Nachrichten

Israel unterstützt Ungarn gegen Soros

Donnerstag, 13. Juli 2017 , von Freeman um 17:00

Das zionistische Regime hat die Aussage des eigenen Botschafters in Ungarn zurückgezogen, indem dieser den ungarischen Premierminister Viktor Orbán dazu aufgerufen hat, die Plakatkampagne gegen George Soros zu beenden, da angeblich damit der "Antisemitismus" in Ungarn gefördert wird. Die Plakate zeigen Soros als Staatsfeind mit der Aufforderung: "Lasst uns nicht erlauben das Soros zuletzt lacht", wegen seinem Programm, Ungarn mit Migranten zu überfluten.


Nicht schon wieder diese inflationär genutzte Leier weil Soros ein Jude ist. Wenn er ein Christ wäre, dann würde aber niemand behaupten, die Plakate sind antichristlich, denn es geht um was Soros macht und nicht um seine Herkunft. Immer diese sofortige "Empfindlichkeit" und "Rausholen der Keule", wenn man die Verbrechen einer Person aufzeigt, die zufällig ein Jude ist.

Soros finanziert und fördert die Masseneinwanderung von Wirtschaftsflüchtlingen nach Europa und die Destabilisierung von Staaten, nur darum geht es. Deshalb hat der Sprecher des israelischen Aussenministeriums, Emmanuel Nahshon, die Aussage des eigenen Botschafters relativiert, ausdrücklich sich einer Kritik von Orbán enthalten und dafür Soros scharf kritisiert.

"In keiner Weise diente die Aussage (des Botschafters) zur Delegitimierung der Kritik an George Soros, der andauernd Israels demokratisch gewählte Regierung untergräbt, indem Organisationen finanziert werden, die den jüdischen Staat diffamieren und das Recht abstreiten, sich selber zu verteidigen."

George Soros hat nicht nur mit seinen Farbrevolutionen ehemalige Sowjetrepubliken destabilisiert und Regierungen gestürzt, die Masseneinwanderung nach Europa gefördert und Rassenunruhen in den USA geschürt, sondern hat auch gegen Israel gearbeitet. Dann ist ja Soros der wirkliche Antisemit und die, die ihn kritisieren keine ... wow!!!

Wie Ungarn hat auch Israel Gesetze erlassen, welche den Einfluss von sogenannten NGOs einschränkt, die das meiste Geld aus dem Ausland bekommen. Die bestehenden Gesetze sollen sogar in Israel verschärft werden, denn ein Abgeordneter von Netanjahus Likud-Partei wird eine Vorlage genannt "Soros-Gesetz" einbringen, welche Spenden an Organisationen ganz verbietet, die vom Ausland kontrolliert werden.

Der Abgeordnete Miki Zohar sagte, innerhalb weniger Tagen wird das "Soros-Gesetz" vor der Knesset zur Abstimmung gebracht. Darin steht: "Jede Person, die an Organisationen spendet, die gegen Israel handeln, wird es nicht erlaubt sein an jede andere Organisation in Israel etwas zu spenden."

Nicht zu fassen, ein eigenes Gesetz, dass den Namen von Soros trägt und seine NGOs den Geldhahn zudreht. Das kann nur in Israel passieren, denn in Europa oder Amerika wäre das undenkbar, wegen dem oben genannten Geschrei der Juden-Lobby, welche in den Fake-News-Medien ein grosses Echo finden würde.

Irgendwie ist alles jetzt verkehrt (lach) ... und wir hatten immer schon mit dem kriminellen Soros recht.

Was musste sich die russische Regierung und Putin alles vom Westen an Kritik anhören, weil auch die russische Gesellschaft von ausländischen NGOs untergraben wurde und deshalb Gesetze zur Einschränkung ihrer Subversion einführten?

Netanjahu wird Ungarn am 18. Juli besuchen und es gibt eine enge Beziehung zwischen ihm und Orbán, was bei den Befürwortern der Überflutung Europas in der EU die Augenbrauen hat hochgehen lassen. Sie behandeln den ungarischen Staatschef wie einen Aussätzigen. Warum? Weil er die Interessen des Landes verteidigt.

Ist ja "schlimm" und das darf man laut EU nicht ... gell Merkel?

Da Israel sehr viel Erfahrung mit Stacheldraht und Mauern hat (die Grenzen sind komplett mit Zäune gesichert und mitten durch Palästina verläuft eine über 700 Kilometer lange 12 Meter hohe Mauer) und wie man dadurch "unerwünschte Personen" fernhält (räusper und hust), haben bereits Verhandlungen über den Kauf von Grenzbefestigungen stattgefunden, um die "Migranten" nicht nach Ungarn zu lassen.

Israel wiederum sucht bessere Beziehungen zu Ländern in der EU, in der Hoffnung, sie werden Israels Seite bei allen Diskussionen einnehmen, wenn Brüssel seltenerweise mal Israel kritisiert. Netanjahu und Orbán werden danach die Staatschefs der Tschechischen Republik, der Slowakei und von Polen treffen, alles "Rebellen" innerhalb der EU (grins).

insgesamt 10 Kommentare:

  1. Das ist schon überraschend, dass Soros auch gegen Israel agiert. Schließlich ist doch der Plan der Elite, Europa mit Migranten zu fluten, auch dafür da, das Gebiet dort für Großisrael zu entvölkern. Die Antisemitismus-Vorwürfe sind dermaßen lächerlich, dass dieses Wort völlig an Bedeutung verloren hat und niemanden mehr erschreckt. Ich bin dafür, dass wir auch in Deutschland solche Anti-Soros-Plakate aufhängen, aber 90% wissen wohl nicht einmal, wer Soros ist.

  1. Mir kommt es langsam vor, wie wenn alle mit allen "ins Bett gehen", quasi wei eine Gruppensex-Poligamie Ehe. Pack schlägt sich, Pack verträgt sich! Eine abartige Sippe von uralten Schlächtern, Despoten und Kanibalen...Und denen ist die Menschheit ausgeliefert! In ihrer Verzweiflung eifern sie wie Primaten ihren Peiniger nach und zelebrieren die gleiche Sch*isse im kleinen unter sich...wie kampflustige Kleininsekten! Traurig, dass die Menschheit sich niemals von diesem Joch befreien werden...es kommt kein Messias, es wird kein Wunder geschehen und die Teufel sind nicht zu stoppen...ausser durch den Kometen!

  1. Bodeczek sagt:

    Hab schon mal in den Händen diverse Voraussagungen gehabt, die deuten daraufhin, dass sich irgendwann die böse Zionisten gegenüber von genauso bösen Illuminaten, an die Haare nehmen werden, da derren Menschheitszerstörungsziele nicht ganz exakt, verlaufen sollen.
    Vielleicht ist DAS schon ein Ausdruck solchen subtilen Unterschieden!

    Der Einer nämlich arbeitet für den Luzifer, der andere stattdessen für den Belsebub! ;-))

    Aber das ist schon seit Jahrtausenden erlebte Taktik, bei den " Älteren und Klügeren", bei der Keiner richtig durchblicken kann, Hauptsache sie stehen zum Schluß als "Gewinner"!

    " Alles Schall und Rauch", halt!

    Glücklicherweise, haben wir alle hier DICH, Freemann, der uns manche Auffäligkeiten, regelmässig vorzeigst, da bleibt man schon nicht ganz doof, auf sich gestellt!

    Ich bedauere nur, dass man hier im Lande überall so verschlossene Herzen für Deine geniale Bemühungen, mit sich trägt!

    In normalen Verhältnissen, würden die Menschen ihren faulen, fettigen Arsch, daraufhin, längst hochheben müssen und die perverse, hässliche Kreatur mit dem dicken Arsch, samt genauso perversen Anhang, in die Luft zu verjagen und endlich leben dürfen, wie sich dem zivilisiertem Menschen gehört!

    Danke, dass Du immer noch nicht ganz enttäuscht bist!
    Sehr lange darf es aber nicht mehr dauert, bis unsere sehr wichtige Entscheidung unseres Lebens, getroffen werden müssen!

  1. maximus2017 sagt:

    Mich wundert das überhaupt nicht.
    Dann es ist doch so. Jene, die uns mit "Fremden" überfluten wollen, um die Völker eben "grenzenlos" und "nationenlos" ausbeuten zu können, genau jene, haben nun bemerkt, dass nun genau diese Einwandern zu stark werden könnten und ihnen Europa streitig machen könnten. Und genau aus diesem Grund und nur deswegen, werden jetzt die Linken bald demontiert werden.Die haben ihren Dienst getan. Und man hat sog. "Rechte" Parteien aufgestellt, die dann aber ihre Ziele verfolgen und nicht etwa die Ziele europäischer Völker. Was da in Hamburg abgelaufen ist, ist meines Erachtens, genau der 1. Schritt dazu, nun damit anzufangen die Linken, dazu gehört auch die Antifa, bald dem Teufel zu überlassen und aufzugeben, in Amerika sei ja die Antifa schon zu einer Terrororganisation abgestuft worden. Na, dämmert es Leute? Wir werden alle verarscht, ob man nun meint, man sei Rechts, oder man sei Linkt. Das nennt man; "teile die Menschen und herrsche über sie". An sich gibt’s weder Rechts, noch Links, es gibt bloss das, man tut Gutes, und das für die Menschen, oder man tut Schlechtes, gegen die Menschen. Punkt.

  1. Für mich läuft hier ein Täuschungsmanöver ab, es soll allen Beteiligten Sand in die Augen streuen. Wäre dieser Soros ein ernstzunehmender Feind Israels, würde er enden wie Möllemann und viele andere vor ihm !!

  1. humanity sagt:

    na das wundert ja widerum:

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/George_Soros

    aus welchen gründen auch immer dieser herr G. S. diskreditiert wird: es ist gut so...

    so eine figur hat soviel leid angerichtet u sollte/müsste eigentlich vor gottes gericht treten!!! ... welcher religion gehört/fühlt er sich eigentlich an: aber egal, er muss für seine bösartigkeit zur rechenschaft gezogen werden, oder?

  1. gaon19 sagt:

    @ Schachspieler
    "Das ist schon überraschend, dass Soros auch gegen Israel agiert. Schließlich ist doch der Plan der Elite, Europa mit Migranten zu fluten, auch dafür da, das Gebiet dort für Großisrael zu entvölkern."

    Nein, daran ist nichts überraschend, wenn man die Hintergründe kennt, auch nicht, dass Soros (offen) gegen Israel auftritt und agiert.

    Das sogenannte Judentum ist doch auch nur ein Instrument auf dem Weg zur Zielerreichung, zwar auf einer höheren Ebene als die "Heiden", doch es ist eben nur ein Instrument.
    Das Ziel ist es, eine Weltregierung (auch offiziell) zu installieren, keine Groß-Israelische, sondern eine Weltregierung.
    Hat sich noch niemand gefragt, warum die supermächtigen sogenannten "Juden", nicht dort leben, wo gemäß ihrer eigenen Schriften "Milch und Honig fließen"?
    Warum sitzen zB die Rothschilds in England? Die würden sich niemals im staubigen Wüstenacker namens Israel niederlassen, haben keinerlei genetische Verbindungen zu den semitischen (=arabischen) Israelis, und sind auch keine gläubigen Juden, sind keine Hebräer, sie sind Angehörige jener Entität, welche die Juden lenkt, welche die jüdische Religion (samt Christentum und Islam) generiert hat, und welche die Weltregierung anführen will.
    Die Angehörigen dieser Entität sind es, die mittels ihrer Organsisation CHABAD Juden, Christen und Moslems gängeln, die Trump, Putin und auch Erdogan lenken, und (mindestens) mittelbar auch die Chinesen.
    Und Soros ist Angehöriger dieser Entität und spielt seine Rolle, wie die Rothschilds die ihre spielen - mit denselbem Ziel.
    Die Israelis, welche auf ein Groß-Israel als Weltlenker hoffen, werden in denselbem Albtraum aufwachen wie der Rest der Welt.
    Die Geburtswehen des Moschiach (=Messias) benötigen eine Apokalypse, die soll/wird dann den weiteren Weg ebnen.

  1. NEO sagt:

    Soros ist selbst-erklärter Atheist. Es gibt mindestens ein Interview wo er das deutlich sagt: "Are you a religious person? No!", "Do you believe in God? No!". Zum Satanismus wurde er nicht befragt.

  1. Lord Irvin sagt:

    In der Stalin Ära hat der Kommunismus Religionen bekämpft. Also war der Plan der Amis, das russische Reich mit Gottstaaten zu umzingeln: Afghanistan, Pakistan, Iran etc. Was die Thinktanks nicht gedacht hatten, war, dass die Gotteskrieger auch nichts mit dem westlichen Kapitalismus zu tun haben wollten. Diese Geschichte hat mir ein aus dem Iran geflohener Diplomingenieur erklärt. Er war ein feiner Mensch, als Khomeini gekommen ist, musste er flüchten. Das ist die Situation, die heute der Welt auf den Kopf fällt. Das geschah schon lange vor der Gründung des IS.

  1. Lenjo sagt:

    Bodeczek: "Der Einer nämlich arbeitet für den Luzifer, der andere stattdessen für den Belsebub! ;-))"

    Ich vermute, das trifft es am Besten. Und das ist auch generell unsere Chance dieser Tage, am 3. Weltkrieg haarscharf vorbeizuschrammen. Lernen wir doch, was es von den Leviten zu lernen gibt: "Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte." Und das sind dann wir: die mehr oder weniger ehrenwerten und sittlichen Menschen mit mehr oder weniger zugänglichem Herzen. Es ist an der Zeit, dass wir uns auf uns selbst konzentrieren.